Wie kann man online auf Dartspiele wetten?

Es ist mit der Zeit immer beliebter geworden: Darts findet Fans auf der ganzen Welt. Das Geschicklichkeitsspiel hat sich zu einem weit verbreiteten Präzisionssport entwickelt. Die Sportart ist sehr beliebt, da die Regeln relativ einfach sind und daher leicht zu verstehen. Wie bei nahezu jeder Sportart können Fans auch beim Darts auf die Ergebnisse wetten.

Welche Wettmöglichkeiten gibt es?

Möglich ist das Wetten bei Darts in England seit 1908, nachdem Darts von einem Glücksspiel, bei dem es verboten war zu wetten, zum Geschicklichkeitsspiel wurde. Erreicht hat dies der Gastwirt Jim Garside aus Leeds, der wegen Wetten auf das „Glücksspiel“ Darts angeklagt war. Durch eine Vorführung vor Gericht konnte er demonstrieren, dass nicht der Zufall, sondern Geschicklichkeit den Ausgang des Spiels bestimmte.

Darts wird in Deutschland vor allem in zwei Ligen gespielt: in der Bundesliga und in der Super League Darts. Aber auch als eSport wird Darts ausgeübt, und hier sogar in fünf Ligen. International werden unter anderem europaweite Turniere und Weltmeisterschaften ausgetragen. Für Wettfans können aber auch kleine Bezirksligen interessant sein. Beliebt bei den Anhängern ist auch die PDC-WM, die immer zum Jahreswechsel stattfindet.

Worauf kann man wetten?

Es gibt zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, auf Dartsspiele zu wetten. Hier eine Auswahl:

  • Beim „Gesamtsieger“ schließt man eine Wette darauf ab, wer das Turnier oder die Meisterschaft gewinnen wird.
  • Eine Wette um das „Finalduell“ bezieht sich darauf, welche Teilnehmer das Finale erreichen werden.
  • Beim „Ausscheiden“ kann man auf den Zeitpunkt wetten, an dem ein bestimmter Spieler das Turnier verlassen muss.
  • „Halbzeit“ bezieht sich auf den Spieler, der das Halbfinale im Turnier gewinnt.
  • „Zweitplatzierter“ ist eine Wette auf den Verlierer des Finales.
  • Zu den beliebtesten Wetten im Darts gehört die „Zweiweg-Wette“, bei der auf den Sieger in einem K.O.-Duell ohne Unentschieden gewettet wird.

Daneben gibt es noch viele andere Wetten wie die Leg-Wetten (eine Serie von 501 bis auf 0 bildet einen Leg). Zudem gibt es Sonderwetten wie 180er oder Nine Dart Finish. Auch ist es möglich, vor einer Weltmeisterschaft auf den späteren Weltmeister zu setzen.

Wie kann man sich vor Betrug schützen?

Bei der Vielzahl an Anbietern kann man schnell den Überblick verlieren. Wettfans sollten vor allem darauf achten, dass sie nicht betrogen werden. Daher sollte man dubiose Anbieter meiden. Man sich beispielsweise unter betrugstest.com davon überzeugen, ob man es mit einem seriösen Anbieter zu tun hat. Ein guter Darts-Wettanbieter wird keine unfairen Wetten anbieten. Bei einem Anbieter ist es besonders wichtig, dass dieser die Wetter mit den besten Quoten versorgt. Von diesen hängt schließlich die Höhe des Gewinns ab. Jeder Buchmacher hat andere Quoten, daher sollte man sich den besten raussuchen. Vorteilhaft ist es, wenn es ausgeglichene Quoten gibt. Diese liegen dann über dem Branchendurchschnitt. Daher kann es etwas bringen, wenn man bei mehreren Buchmachern registriert ist. So kann man unterschiedliche Boni erhalten.

Fazit

Online auf Darts wetten kann viel Spaß machen und beim richtigen Anbieter auch zu einem positiven Ergebnis führen.

Beitrag teilen und uns folgen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen