„The Wizard“ is back! Mit einer beeindruckenden Leistung ist Simon Whitlock ins Viertelfinale des World Grand Prix eingezogen. Der Australier legte im entscheidenden Leg gegen Alan Norris einen Zehn-Darter hin. Michael van Gerwen hatte keine Mühe mit seinem Gegner.

Alan Norris – Simon Whitlock 2:3
Nach zwei Sätzen sah bereits alles danach aus, als sei Whitlock nach lang andauernder Formkrise endlich mal wieder auf dem Weg zu einem sicheren Sieg. Doch dann der Rückfall. Gegen Alan gab der Australier erst den dritten Satz mit 1:3 ab, dann verlor er auch noch den vierten – ebenfalls mit 1:3. Am Ende stand es 2:2 nach Sätzen und nach Legs, ein Decider musste her. Und den gewann Whitlock eindrucksvoll mit einem Zehn-Darter auf der D20.

Brendan Dolan – Dave Chisnall 1:3
Im zweiten Spiel das Abends trafen die Nummer 23 und die Nummer 10 der Order of Merit aufeinander. Dave „Chizzy“ Chisnall wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann souverän mit 3:1. Dabei legte Chisnall einen 3-Darts-Avarage von 94,33% hin, warf sechs 180er und spielte sich so in den Favoritenkreis um den Turniersieg.

Steve West – Dary Gurney 0:3
Für Taylor-Bezwinger Steve West war im Achtelfinale Feierabend. Die Nummer 52 der Welt unterlag der Nummer 28 der Welt glatt mit 0:3. Der erste Satz ging denkbar knapp mit 3:2 an Gurney, im zweiten führte West zwischenzeitlich mit 2:1, verlor dann aber ebenfalls 2:3. Ebenso endete auch der dritte Satz. Somit fiel das Resultat deutlicher aus, als der Spielverlauf war. Das zeigt auch der 3-Dart-Avarage der beiden Spieler: West warf im Schnitt 86,97 Punkte pro Aufnahme, Gurney 86,12.

Michael van Gerwen – James Wilson  3:0
Michael van Gerwen hatte mit der Nummer 48 der Welt James Wilson in seinem Achtelfinal-Spiel überhaupt keine Mühe. Der Niederländer gab insgesamt zwar drei Legs ab, war aber immer hellwach, wenn es darauf ankam. Im entscheidenden Satz spielte van Gerwen beim Stand von 1:2 sechs perfekte Dart, glich aus und gewann das anschließende Leg zum Match. Sein 3-Dart-Avarage lag am Ende mit 97,17 ganze 13 Punkte höher als der seines Gegners.

Im Viertefinale stehen am Donnerstag folgende Partien auf dem Spieplan
Dave Chisnall – Daryl Gurney
Benito van de Pas – Raymond van Barneveld
Michael van Gerwen – Simon Whitlock
Gary Anderson – Kim Huybrechts

Einen ausführlichen Spielberichte dazu findet Ihr natürlich auch auf dartsblog.de

(MiG)

 

Beitrag teilen und uns folgen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen