In Abwesenheit der meisten Top-Ten-Spieler wurde am Wochenende in Barnsley um Ruhm und wichtiges Preisgeld für die Order of Merit gespielt. Gerade für Spieler aus der zweiten Reihe ergab sich durch die diversen Absagen die Chance, ein paar Monate vor der WM einen großen Schritt Richtung Saisonhöhepunkt zu machen. Am Samstag gewann Kyle Anderson, der damit seinen ersten Titel bei der PDC feiern konnte. Sonntag holte sich Dave Chisnall seinen zwölften Pro-Tour-Sieg.

Players Championship 17:

Der 05. August 2017 dürfte Kyle Anderson noch lange in Erinnerung bleiben. „The Original“ sicherte sich seinen ersten Titel bei der PDC. Im Finale besiegte er den dort etwas überraschend stehenden Kevin Painter, der seinerseits sein erstes Endspiel seit Oktober 2013 bestritt. Zusätzlich gelang Anderson an diesem perfekten Tag auch das perfekte Leg, aber der Reihe nach.

Zum Auftakt setzte der Australier sich mit 6:3 gegen Tony Newell durch. In Runde zwei musste er dann gegen Nathan Aspinall über die volle Distanz gehen, gewann aber letztlich mit 6:5. Das Bordfinale gegen Ryan Meikle ging dann mit 6:1 klar an Anderson. Im Achtelfinale produzierte er beim 6:3 über Ronny Huybrechts dann einen 9-Darter. Übrigens nicht der einzige an diesem Tag, auch Jamie Lewis gelang bei seinem Zweitrundensieg über John Part das perfekte Leg. Mit 6:3 siegte Anderson auch in den nächsten beiden Duellen – im Viertelfinale gegen Stephen Bunting, im Halbfinale gegen Michael Smith. Im Endspiel wartete „The Artist“, Kevin Painter, der nach langer Durststrecke mal wieder positive Schlagzeilen schrieb. Dem toll aufspielenden Anderson hatte Painter aber nichts entgegenzusetzen. Anderson führte schon 5:0, bevor Painter den Whitewash dann doch noch verhindern konnte. Am Ende gab es ein 6:2 für „The Original“.

Aus deutscher Sicht verlief der Tag äußerst enttäuschend. Max Hopp, Martin Schindler und Maik Langendorf verloren alle gleich ihre Auftaktpartie. Der Maximiser unterlag Steve Beaton mit 3:6, Schindler hatte gegen Kirk Shepherd mit 4:6 das Nachsehen und Maik Langendorf bekam von Daryl Gurney einen Whitewash verpasst.

 

Players Championship 18:

Am Sonntag konnte Dave Chisnall seinen zwölften Titel auf der Tour und seinen ersten in diesem Jahr feiern.

Am Vortag ging es für Chizzy bis Runde drei, wo er gegen Christian Kist verlor. Nun startete er mit einem 6:0-Whitewash über Darren Johnson. In Runde zwei und drei musste die Nummer sechs der Welt jeweils in den Decider gegen Yordi Meuwisse und Ritchie Edhouse, bevor er im Achtelfinale 6:3 gegen Jelle Klaasen gewann. In der Runde der letzten Acht traf Chizzy auf Brendan Dolan – und setzte sich ein drittes Mal an diesem Tag mit 6:5 durch. Das Halbfinale gegen Ryan Searle war dann eine klare Sache – 6:2. Im Endspiel gegen Finaldebütant Richard North siegte Chisnall nach 0:2- und 1:3-Rückstand ein viertes Mal mit 6:5 und sicherte sich den Titel.

Ein wenig besser als Vortag lief es am Sonntag für die Deutschen. Max Hopp konnte immerhin seine Auftaktpartie gegen Stephen Burton mit 6:1 gewinnen, bevor er sich Justin Pipe mit 4:6 geschlagen geben musste. Für Hopp wird es langsam aber sicher ganz eng mit der Qualifikation zur WM. Er muss in den restlichen Turnieren noch etwa 15.000 Pfund Preisgeld einspielen, um im Ally Pally dabei zu sein. Wenn man sich seine momentane Form anschaut, wird das ganz schwer.
Auch Maik Langendorf konnte immerhin eine Partie gewinnen. Er siegte zum Auftakt mit 6:5 gegen Trevor Burkhill, war dann aber gegen James Wade beim 1:6 chancenlos.
Ein Wochenende zum Vergessen war es für Martin Schindler. „The Wall“ unterlag am Sonntag Alan Norris mit 3:6 und musste ohne Sieg in Barnsley die Heimreise antreten.

(SCH)

 

Players Championship 17:

Erste Runde:
Simon Whitlock 6-4 Ricky Evans
Peter Hudson 6-1 Madars Razma
Jermaine Wattimena 6-4 Alan Tabern
Berry van Peer 6-4 William O’Connor
Darren Webster 6-3 Lee Bryant
Paul Harvey 6-5 Wes Newton
Steve Beaton 6-3 Max Hopp
Luke Woodhouse 6-5 Robert Owen
Kim Huybrechts 6-0 Scott Darbyshire
Andy Jenkins 6-4 Simon Stevenson
Jamie Bain 6-4 Chris Dobey
Keegan Brown 6-3 Dirk van Duijvenbode
Joe Cullen 6-4 Darren Johnson
Matthew Edgar 6-3 Dennis Smith
Justin Pipe 6-5 Terry Temple
Callan Rydz 6-3 Jonathan Worsley
John Part 6-3 Benito van de Pas
Jamie Lewis 6-3 Josh Payne
Vincent van der Voort 6-4 Jamie Caven
Kevin Painter 6-2 Mike De Decker
Mervyn King 6-2 Prakash Jiwa
Warrick Scheffer 6-2 Steve Hine
Robert Thornton 6-2 Sven Groen
Chris Quantock 6-2 Brian Woods
Alan Norris 6-5 Andy Boulton
Steve Lennon 6-5 James Richardson
Dimitri Van den Bergh 6-3 Rowby-John Rodriguez
Peter Jacques 6-3 John Michael
Gerwyn Price 6-3 Andrew Gilding
David Pallett 6-3 Jim Walker
John Henderson 6-1 Richie Corner
Aden Kirk 6-1 Ray Campbell
Michael Smith 6-3 Jan Dekker
Richie Burnett 6-2 Jim Brown
Mark Webster 6-2 Jimmy Hendriks
Mark Walsh 6-3 Joe Murnan
James Wade 6-2 Bryan de Hoog
Ted Evetts 6-5 Mick McGowan
Devon Petersen 6-4 James Wilson
Harry Robinson 6-1 Wayne Jones
Jelle Klaasen 6-0 Michael Barnard
Yordi Meeuwisse 6-1 Vincent Kamphuis
Jonny Clayton 6-5 Ronnie Baxter
Mickey Mansell 6-5 Ritchie Edhouse
Dave Chisnall 6-0 Stephen Burton
Kirk Shepherd 6-4 Martin Schindler
Christian Kist 6-3 John Bowles
Zoran Lerchbacher 6-5 Ron Meulenkamp
Jeffrey de Graaf 6-3 Ian White
Matthew Dennant 6-3 Paul Nicholson
Ronny Huybrechts 6-2 Adam Hunt
Ryan Searle 6-2 Ross Twell
Rob Cross 6-0 Mick Todd
Ryan Meikle 6-2 Rusty-Jake Rodriguez
Kyle Anderson 6-3 Tony Newell
Nathan Aspinall 6-3 Paul Rowley
Daryl Gurney 6-0 Maik Langendorf
Jeffrey de Zwaan 6-2 Matt Clark
Richard North 6-4 Robbie Green
Brendan Dolan 6-3 Andy Hamilton
Stephen Bunting 6-4 Simon Preston
Diogo Portela 6-3 Ryan Palmer
Steve West 6-3 Stuart Kellett
Scott Taylor 6-3 Antonio Alcinas

Zweite Runde
Peter Hudson 6-4 Simon Whitlock
Jermaine Wattimena 6-2 Berry van Peer
Darren Webster 6-5 Paul Harvey
Steve Beaton 6-5 Luke Woodhouse
Kim Huybrechts 6-3 Andy Jenkins
Keegan Brown 6-5 Jamie Bain
Joe Cullen 6-3 Matthew Edgar
Justin Pipe 6-3 Callan Rydz
Jamie Lewis 6-1 John Part
Kevin Painter 6-4 Vincent van der Voort
Mervyn King 6-1 Warrick Scheffer
Chris Quantock 6-3 Robert Thornton
Steve Lennon 6-5 Alan Norris
Peter Jacques 6-1 Dimitri Van den Bergh
Gerwyn Price 6-4 David Pallett
John Henderson 6-2 Aden Kirk
Michael Smith 6-3 Richie Burnett
Mark Walsh 6-5 Mark Webster
Ted Evetts 6-3 James Wade
Devon Petersen 6-5 Harry Robinson
Yordi Meeuwisse 6-3 Jelle Klaasen
Jonny Clayton 6-5 Mickey Mansell
Dave Chisnall 6-1 Kirk Shepherd
Christian Kist 6-1 Zoran Lerchbacher
Jeffrey de Graaf 6-2 Matthew Dennant.
Ronny Huybrechts 6-3 Ryan Searle
Ryan Meikle 6-5 Rob Cross
Kyle Anderson 6-5 Nathan Aspinall
Daryl Gurney 6-2 Jeffrey de Zwaan
Brendan Dolan 6-1 Richard North
Stephen Bunting 6-0 Diogo Portela
Scott Taylor 6-5 Steve West

 

Dritte Runde:
Jermaine Wattimena 6-1 Peter Hudson
Steve Beaton 6-2 Darren Webster
Kim Huybrechts 6-5 Keegan Brown
Justin Pipe 6-3 Joe Cullen
Kevin Painter 6-4 Jamie Lewis
Mervyn King 6-1 Chris Quantock
Steve Lennon 6-2 Peter Jacques
Gerwyn Price 6-2 John Henderson
Michael Smith 6-3 Mark Walsh
Ted Evetts 6-5 Devon Petersen
Yordi Meeuwisse 6-3 Jonny Clayton
Christian Kist 6-4 Dave Chisnall
Ronny Huybrechts 6-3 Jeffrey de Graaf
Kyle Anderson 6-1 Ryan Meikle
Daryl Gurney 6-2 Brendan Dolan
Stephen Bunting 6-3 Scott Taylor

Achtelfinale:
Jermaine Wattimena 6-3 Steve Beaton
Justin Pipe 6-4 Kim Huybrechts
Kevin Painter 6-2 Mervyn King
Gerwyn Price 6-4 Steve Lennon
Michael Smith 6-4 Ted Evetts
Yordi Meeuwisse 6-5 Christian Kist
Kyle Anderson 6-3 Ronny Huybrechts
Stephen Bunting 6-4 Daryl Gurney

 

Viertelfinale:
Jermaine Wattimena 6-3 Justin Pipe
Kevin Painter 6-5 Gerwyn Price
Michael Smith 6-2 Yordi Meeuwisse
Kyle Anderson 6-3 Stephen Bunting

 

Halbfinale:
Kevin Painter 6-3 Jermaine Wattimena
Kyle Anderson 6-3 Michael Smith

Finale:
Kyle Anderson 6-2 Kevin Painter

 

 

Players Championship 18:

 

Erste Runde:
Michael Smith (Freilos)
Ryan Meikle 6-1 Jonathan Worsley
Richard North 6-5 Ray Campbell
Ricky Evans 6-3 Peter Jacques
Dirk van Duijvenbode 6-5 Steve Beaton
Mick McGowan 6-4 John Bowles
Steve West 6-4 Andy Jenkins
Mark Walsh 6-3 Steve Hine
Ian White 6-1 Ryan Palmer
Richie Corner 6-2 Alan Tabern
Jonny Clayton 6-3 Jamie Lewis
Antonio Alcinas 6-4 Matt Clark
Joe Cullen 6-3 Simon Stevenson
Mick Todd 6-0 Rusty-Jake Rodriguez
Paul Harvey 6-5 Chris Dobey
Vincent Kamphuis 6-2 Bryan de Hoog
James Richardson 6-4 Benito van de Pas
Aden Kirk 6-3 Wes Newton
Jermaine Wattimena 6-2 Ronnie Baxter
John Michael 6-5 Steve Lennon
Stephen Bunting 6-5 John Part
Paul Rowley4 6-4 Matthew Dennant
Justin Pipe 6-2 Peter Hudson
Max Hopp 6-1 Stephen Burton
Alan Norris 6-3 Martin Schindler
Brian Woods 6-5 Scott Darbyshire
Robbie Green 6-2 Josh Payne
Paul Nicholson 6-1 Jim Walker
James Wade 6-1 Mickey Mansell
Maik Langendorf 6-5 Trevor Burkhill
Christian Kist 6-3 Stuart Kellett
Madars Razma 6-1 David Pallett
Simon Whitlock 6-1 Andy Hamilton
Jan Dekker 6-2 Ross Twell
Brendan Dolan 6-2 Kevin Painter
Devon Petersen 6-2 Michael Barnard
Darren Webster 6-1 Prakash Jiwa
Andy Boulton 6-2 Callan Rydz
Jamie Caven 6-5 James Wilson
Jeffrey de Graaf 6-4 Tony Newell
Jelle Klaasen 6-5 Diogo Portela
Zoran Lerchbacher 6-3 Joe Murnan
Vincent van der Voort 6-4 Dennis Smith
Jim Brown 6-4 Warrick Scheffer
Dave Chisnall 6-0 Darren Johnson
Yordi Meeuwisse 6-2 Luke Woodhouse
Ritchie Edhouse 6-2 Ronny Huybrechts
Rowby-John Rodriguez 6-4 Berry van Peer
Kim Huybrechts 6-1 Jamie Bain
Terry Temple 6-2 Harry Robinson
Dimitri Van den Bergh 6-2 Robert Owen
William O’Connor 6-1 Ron Meulenkamp
Rob Cross 6-3 Wayne Jones
Chris Quantock 6-2 Nathan Aspinall
John Henderson 6-3 Jeffrey de Zwaan
Adam Hunt 6-2 Jimmy Hendriks
Daryl Gurney 6-3 Richie Burnett
Mike De Decker 6-5 Lee Bryant
Kirk Shepherd 6-1 Mark Webster
Simon Preston 6-2 Scott Taylor
Kyle Anderson 6-4 Ted Evetts
Keegan Brown 6-4 Matthew Edgar
Andrew Gilding 6-3 Robert Thornton
Ryan Searle 6-1 Sven Groen

 

Zweite Runde:
Ryan Meikle 6-4 Michael Smith
Richard North 6-5 Ricky Evans
Dirk van Duijvenbode 6-3 Mick McGowan
Steve West 6-4 Mark Walsh
Ian White 6-1 Richie Corner
Jonny Clayton 6-4 Antonio Alcinas
Joe Cullen 6-1 Mick Todd
Paul Harvey 6-0 Vincent Kamphuis
James Richardson 6-3 Aden Kirk
John Michael 6-4 Jermaine Wattimena
Stephen Bunting 6-5 Paul Rowley
Justin Pipe 6-4 Max Hopp
Alan Norris 6-0 Brian Woods
Robbie Green 6-3 Paul Nicholson
James Wade 6-1 Maik Langendorf
Christian Kist 6-5 Madars Razma
Simon Whitlock 6-3 Jan Dekker
Brendan Dolan 6-5 Devon Petersen
Darren Webster 6-1 Andy Boulton
Jamie Caven 6-4 Jeffrey de Graaf
Jelle Klaasen 6-3 Zoran Lerchbacher
Vincent van der Voort 6-3 Jim Brown
Dave Chisnall 6-5 Yordi Meeuwisse
Ritchie Edhouse 6-2 Rowby-John Rodriguez
Kim Huybrechts 6-4 Terry Temple
William O’Connor 6-3 Dimitri Van den Bergh
Chris Quantock 6-2 Rob Cross
Adam Hunt 6-4 John Henderson
Daryl Gurney 6-3 Mike De Decker
Kirk Shepherd 6-3 Simon Preston
Keegan Brown 6-4 Kyle Anderson
Ryan Searle 6-3 Andrew Gilding

 

Dritte Runde:
Richard North 6-2 Ryan Meikle
Steve West 6-2 Dirk van Duijvenbode
Jonny Clayton 6-5 Ian White
Joe Cullen 6-2 Paul Harvey
James Richardson 6-1 John Michael
Stephen Bunting 6-2 Justin Pipe
Alan Norris 6-5 Robbie Green
James Wade 6-5 Christian Kist
Brendan Dolan 6-5 Simon Whitlock
Darren Webster 6-2 Jamie Caven
Jelle Klaasen 6-1 Vincent van der Voort
Dave Chisnall 6-5 Ritchie Edhouse
William O’Connor 6-3 Kim Huybrechts
Chris Quantock 6-5 Adam Hunt
Daryl Gurney 6-1 Kirk Shepherd
Ryan Searle 6-5 Keegan Brown

Achtelfinale:
Richard North 6-4 Steve West
Joe Cullen 6-2 Jonny Clayton
Stephen Bunting 6-2 James Richardson
Alan Norris 6-2 James Wade
Brendan Dolan 6-0 Darren Webster
Dave Chisnall 6-3 Jelle Klaasen
William O’Connor 6-3 Chris Quantock
Ryan Searle 6-2 Daryl Gurney

 

Viertelfinale:
Richard North 6-3 Joe Cullen
Stephen Bunting 6-1 Alan Norris
Dave Chisnall 6-5 Brendan Dolan
Ryan Searle 6-3 William O’Connor

 

Halbfinale:
Richard North 6-5 Stephen Bunting
Dave Chisnall 6-2 Ryan Searle

 

Finale:
Dave Chisnall 6-5 Richard North

Beitrag teilen und uns folgen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen