Die Darts-Legende Phil Taylor befindet sich auf seine Abschiedstour. Er hatte schon Anfang des Jahres angekündigt, dass er nur noch eine Tour mitmacht und Ende des Jahres abtritt. Im Januar 2018 wird bei der Promi-Darts-WM in der Stadt Düsseldorf der letzte Auftritt der Legende sein. Die WM an sich endet im bekannten Alexandra Palace in der Metropole Londons. Phil Taylor gehört auf keinen Fall zu den Auslaufmodellen im Bereich des Darts. Er ist eine absolute Größe und weiß, wann es gut ist, aufzuhören. Aktuell belegt er den vierten Platz der Weltrangliste.

Interessantes über Phil Taylor

Phil Taylor ist ein 56-jähriger Darts-Spieler aus England. Er zählt zu den erfolgreichsten Darts-Spielern überhaupt. Bereits seit über 30 Jahren ist die Legende aktiv. Genaugenommen spielt er seit 1986 Darts. Damals wurde er von dem Darts-Spieler Eric Bristow entdeckt. Er unterstützte ihn am Anfang der Karrieren mit 10.000 Pfund, da er das Potential in Phil Taylor erkannte. Das Startkapital zahlte Taylor problemlos mit den Preisgeldern der Turniere zurück.

Taylor ist auch unter dem Namen „The Power“ bekannt. Er schaffte es 1990, seinen Lehrmeister im Finale zu schlagen. Bristow wusste genau, dass Phil Taylor es bis in die Weltspitze schafft, und war stolz auf seinen Schützling. Insgesamt 16 Mal wurde die Legende nun schon Weltmeister. Nun, nach 30 Jahren an der Weltspitze, möchte er sich doch langsam verabschieden und Platz für andere Darts-Spieler machen. Er verkündet Anfang 2017 seinen Rückzug nach der aktuellen Saison.

Die letzte Saison von Phil Taylor

Phil Taylor hat sich dazu entschieden, nur noch die Saison 2017 zu bestreiten. Seinen Abschluss möchte der erfolgreiche Darts-Spieler im Dezember feiern. Der Profi wird noch einmal alle Stationen durchlaufen. Sicherlich wird der Abschied für die Legende sehr emotional ausfallen. Die Feier des Abschieds wird sich in dem Alexandra Palace abspielen. Ganz besonders spannend und interessant werden natürlich auch wieder die letzten Momente der aktuellen Tour. Sicherlich werden noch einige besondere und emotionale Augenblicke den Darts-Spieler heimsuchen.

In seiner letzten Saison ging und geht der Spieler mit viel Leichtigkeit an die ganze Sache heran. Er meinte selber, dass er mit der Bekanntgabe seines Karriereendes viel entspannter ist. Phil Taylor kann die ganzen Turniere genießen. Im Vorfeld ist es ihm immer schwerer gefallen, sich selber zu motivieren und zu üben. Deshalb hat sich die Legende auch dazu entschieden, einen Schlussstrich zu ziehen. Er hat bei der aktuellen Saison auch kein Problem damit, geschlagen zu werden. Ziemlich gelassen geht er an das Dartspielen heran, was ihm letztendlich auch richtig guttut.

Letzte WM Saison mit Taylor

Das erste Turnier der letzten WM mit Phil Taylor startete im Februar in Newcastle. Insgesamt finden 16 Veranstaltungen statt. Die Darts-Turniere lassen sich natürlich auch viele Sportwetter nicht entgehen. Diejenigen, die waschechte Fans sind, geben auch gerne einmal Wetten auf die Darts-Turniere ab. Gerade jetzt, in der letzten Saison, ist das Wetten besonders spannend und interessant. Es gibt online so viele Buchmacher, über die Sportwetter ihre Tipps abgeben können. Wer sich noch nicht ganz sicher ist, bei welchem Anbieter genau er seine Wetten platzieren möchte, der kann sich unter diesem Link über die verschiedenen Buchmacher informieren und top Anbieter finden. Allgemein gestaltet sich die Meisterschaft sehr spannend. Schließlich sind ja die besten Darts-Profis mit von der Partie. Unter anderem ist der amtierende Weltmeister Michael van Gerwen am Start. Auch die Spieler Raymond van Barneveld und Gary Anderson sind vertreten. Den Auftakt der Saison machten der Weltmeister und Anderson.

Abgelöst durch Michael van Gerwen

Die Karriere als Weltmeister ist bei Phil Taylor schon eine gewisse Zeit vorbei. Das Zepter hat mittlerweile der amtierende Weltmeister Michael van Gerwen übernommen. Phil Taylor sieht den amtierenden Weltmeister als neuen Darts-Spezialisten. Doch bevor sich Phil Taylor komplett vom Darts verabschiedet, möchte er es Michael von Gerwen noch einmal in der Saison und den letzten Wochen vor dem WM-Ende richtig schwermachen.

Phil Taylor hat auch allen gezeigt, dass noch was geht. Er hat im Juli das World Matchplay gewonnen, zum 16.Mal. Und das ist eine große Leistung, die hoch anzurechnen ist. Im Finale stand Taylor gegen Peter Wright. Das Turnier war auch schon fast prestigeverdächtig. Schon im Vorfeld besiegt er Michael von Gerwen, den amtierenden Weltmeister. Das zeigt, dass der Engländer noch gut unterwegs ist.

Trotz der Tatsache, dass Phil Taylor den amtierenden Weltmeister als Nachfolger sieht, kam nach seinem Sieg Kritik auf. Es hat den Anschein gehabt, dass Van Gerwen nicht damit zurechtkam, dass das Publikum nicht unbedingt auf seiner Seite stand. Taylor erwähnte weiter, dass van Gerwen ziemlich übermütig ist. Ob das in Zukunft gutgeht, wird sich zeigen. Letztendlich ist es aber so, dass sich der amtierenden Weltmeister profimäßig verhalten muss. Auch Niederlagen gehören dazu. Aber wäre hätte eigentlich gedacht, dass Taylor noch einmal Van Gerwen besiegt? Wir sind gespannt, wie sich so die weitere Saison entwickelt, die ja leider bald zu Ende ist. Neugierig sind wir auch auf die Promi-Darts-WM, die den krönenden Abschluss von Taylor darstellt.

 

Beitrag teilen und uns folgen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen