Danny Noppert und Cameron Menzies wollen die BDO verlassen und werden vom 18. bis zum 21. Januar an der Q-School teilnehmen. Glen Durrant hingegen macht einen Wechsel zur PDC vom weiteren Turnierverlauf abhängig.

Nach seinem Zweitrundenaus in Lakeside gegen Mark McGeeney (1:4) verkündete der Niederländer Noppert via Facebook, dass er an der neuen European Q School in Hildesheim teilnehmen wird. Mindestens vier Tourkarten werden dort ausgespielt.
Cameron Menzies versucht nach seiner Erstundenniederlage gegen Conan Whitehead (1:3) ebenfalls sein Glück. Als Schotte wird er aber beim Event in Wigan an den Start gehen, wo es mindestens acht Tourkarten zu gewinnen geben wird.

Ob der Engländer Glen Durrant dort einer von Menzies`Gegnern sein wird, lässt „Duzza“ das Schicksal entscheiden. Um den andauernden Spekulationen über einen Wechsel zur PDC ein Ende zu setzen gab Durrant bekannt, dass er seinen Traum von der PDC wahr machen wird, wenn er bei der BDO-WM vor dem Halbfinale ausscheidet. Anderenfalls würde er für den Rest seiner Karriere bei der British Darts Organisation bleiben. Hintergrund dieser auf den ersten Blick merkwürdig anmutenden Begründung ist, dass Durrant sein bei der WM gewonnenes Preisgeld nicht behalten dürfte, wenn er zur PDC wechselt.

Neben Menzies und Noppert wechseln auch Martin Atkins und Jeff Smith definitiv zur PDC und werden bei der Q-School ihr Glück versuchen. Weitere bekannte Teilnehmer sind Colin Lloyd, Wes Newton und Corey Cadby.

(SCH)

 

Beitrag teilen und uns folgen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen