Michael van Gerwen scheint momentan nahezu unbesiegbar zu sein. Nach seinem Erfolg gestern beim 14. Event der Players Championship gewann er heute auch Turnier Nummer 15. Im Finale besiegte er James Wilson in dessen erstem PDC-Finale mit 6:3.
Es war für den Niederländer der 18. Turniersieg des Jahres, damit hat er jetzt schon so viele Titel gesammelt wie im ganzen Jahr 2015. Damit hat Mighty Mike 48 seiner letzten 50 Matches gewonnen – eine unfassbare Bilanz. Als Sahnehäubchen auf seinen Tag spielte van Gerwen im Achtelfinale gegen Simon Whitlock einen 9-Darter.
Das perfekte Leg gelang auch Jeffrey de Graf. Ihm brachte es aber weniger Glück, er verlor sein Zweitrundenmatch gegen Chris Dobey trotzdem noch.
Aus deutscher Sicht verlief das Turnier unspektakulär. Jyhan Artut schied wie gestern bereits in Runde eins aus. Max Hopp gewann sein erstes Spiel mit 6:5 gegen Jay Forman, bevor er sich mit dem gleichen Ergebnis Justin Pipe geschlagen geben musste.
Mit einem fast schon vergessenen Gefühl musste Mensur Suljovic Bekanntschaft machen. Der Österreicher verlor sein erstes Spiel gegen Jonathan Worsley mit 2:6 und schied damit erstmals in diesem Jahr aus, ohne Preisgeld mit nach Hause zu nehmen.
Die beiden Niederländer Jermaine Wattimena und Dimitri van den Bergh erreichten heute jeweils ihr erstes Halbfinale auf der Pro-Tour. Sie verloren in der Vorschlussrunde gegen James Wilson beziehungsweise Michael van Gerwen.
Morgen geht es in Barnsley mit Turnier Nummer 16 weiter. Wird es den dritten Erfolg für Mighty Mike geben?

(SCH)

Beitrag teilen und uns folgen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen